Züli Aladag
Regisseur
 

© Hans-Joachim "AKI" Pfeiffer

 
Wielandstraße 5
D-10625 Berlin

Patricia Barona
Tel.: +49-30-288 773 0
Fax: +49-30-288 773 10
DRUCKEN (PDF)
 
 
WohnsitzBerlin
SprachenDeutsch, Englisch, Französisch, Türkisch
 
FILMOGRAPHIE (Auswahl)
2017BRÜDER
ARD
Produktion: SWR Eigenproduktion
Event Zweiteiler
2016DER KRIMINALIST - DIE OFFENE TüR
ZDF
Produktion: Novafilm Fernsehrproduktion
90 min.
 MARTHALER-DIE STERNTALER VERSCHWöRUNG
ZDF
Produktion: neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Regie: Züli Aladag
2015TATORT - PATT
ARD/SWR
Produktion: SWR
 DIE OPFER - VERGESST MICH NICHT
ARD
Produktion: Wiedemann&Berg
NSU Trilogie
deutscher Fernsehpreis - Bester Mehrteiler
Nominierung Grimmepreis - Wettbewerb Fiktion (2017)

Nominerung Deutscher Regiepreis (2016)
2014TATORT - SCHWERELOS
ARD
Produktion: Geißendörfer Film
Regie
2013DIE FAHNDERIN
WDR
Produktion: UFA Fiction
Regie
 DIE CHEFIN
ZDF
Produktion: Network Movie Köln
Regie: 3.Staffel, 2 Folgen "Kinder" & "Zahltag"
 SCARLET & HADSCHI
RTL
Produktion: teamWorx
Regie
2012300 WORTE DEUTSCH
Kino
Produktion: Sperl Productions
Regie
 ABOUT LOVE
Kino
Produktion: Kinderfilm
Dokumentarfilm in Entwicklung, Buch und Regie
 VATERLAND
Produktion: Wiedemann & Berg Television
Autor: Treatment
2011KADU'S JOURNEY
Kino
Produktion: save our nature media
Buch
2010COTTON - MADE IN AFRICA
Produktion: save our nature foundation
Dokumentarfilm
 DER KRIMINALIST
ZDF
Produktion: Monaco Film
5. Staffel, Folge 37 - Tod eines Begleiters
Folge 38 - Abgetaucht
2009DER KRIMINALIST
ZDF
Produktion: Monaco Film
4. Staffel, Folge 29 - Tod gegen Liebe
Folge 30 - Der Schatten
2008BLOCH- TOD EINES FREUNDES
WDR
Regie: Folge 16
2007KDD-KRIMINALDAUERDIENST
ZDF
Produktion: Hofmann & Voges
3 Folgen: 18. - Aufbruch, 19. - Scham, 20. - Großer Tag
Deutscher Fernsehpreis - Nominierung - Beste Serie (2008)
2006-2007DIE ANWÄLTE
RTL
Produktion: Studio Hamburg
5 Folgen
2005WUT
ARD/WDR
Produktion: Colonia Media
Deutscher Fernsehpreis - Nominierung Beste Regie
Seoul Drama Awards - Special Jury Award
Europäischer Civis-Fernsehpreis und Deutscher Civis-Fernsehpreis - Nominierung Civis Medienpreis
San Francisco International Film Festival - Television Narrative long form - Nominierung Golden Gate Award
New York Festival - World Gold Medal - Nominierung Bestes Drama
Adolf-Grimme-Preis
Festival International de Programmes Audiovisuels Biarritz - Nominierung Fipa d'Argent
Goldene Kamera - Bester Film (2007)

Besondere Anerkennung - 3sat Zuschauerpreis (2006)
2004TATORT- ERFROREN
ARD/WDR
Produktion: Colonia Media
 DIE TÜRKEN KOMMEN
arte/RBB
Produktion: L.E. Vision
Dokumentarfilm, Drehbuch und Regie
2002TATORT- MUTTERLIEBE
ARD/WDR
Produktion: Colonia Media
Regie und Co-Autor
2001ELEFANTENHERZ
Kino
Produktion: WDR, Cameo Film
Bayerischer Filmpreis - Beste Nachwuchsproduktion und Beste Kamera (2003)
6.Deutsche Filmfestival in London - Publikumspreis (2003)
3 Nominierungen für den Deutschen Filmpreis - u. a. Bester Film (2003)
Deutscher Filmpreis in Gold für Daniel Brühl (Hauptdarsteller) (2003)
1999AUSBRUCH
Kino
Produktion: j e k Edition 1
Kurzspielfilm, 19 Min., Drehbuch, Regie, Schnitt, Produktion
 BEVOR DER TAG ANBRICHT
Kino
Kurzspielfilm, 15 Min., 35mm, Drehbuch, Schnitt, Produktion, Abschlussfilm
 ENTER
Kino
Regie: Veit Bastian
Dokumentarfilm, Co-Produzent
1998HÖR DEIN LEBEN
Kino
Kurzspielfilm, 7 Min., 35mm, Regie, Schnitt, Produktion
FFA "short tiger" award; Preis der internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie; Publizistik-Preis der Fördergemeinschaft "Gutes Hören" (2002)
Kurzfilmrolle "next generation" der Export Union; auf nationalen und internationalen Festivals zu sehen, darunter: Cannes, Madrid, London, Paris, Los Angeles, Rom (2000)
Regie Förderpreis des Landes NRW (1999)
1997ZORAN
Kino
Dokumentarfilm/Portrait, 17 Min., Buch, Regie, Schnitt, Produktion
10. Internationales Festival für Animations- und Kurzfilm Dresden - Nominierung Bester Kurzfilm
27. Internationales Studenten-Filmfestival "SehSüchte" Potsdam-Babelsberg - Experimentalfilmpreis/Dokumentarfilmpreis, Dokumentarfilm beim Interfilmfest Nürnberg - Spezialpreis der Jury (1998)

(1998)
Kurzmétrage - Silberne Taube
40.Internationales Leipziger Festival für Dokumentarfilm - Nominierung (1997)

1996EIN LEBEN MIT DEN GROSSEN PIANISTEN
BR/ARD
Regie: Herbert Fall
Dokumentarfilm/Portrait, Produzent
SONSTIGES
2009DIE FREMDE
Regie: Feo Aladag
Produzent, Kinofilm, Independent Artists Filmproduktion
(AUSWAHL) Bester Film beim Tribeca Filmfest; Deutscher Filmpreis in Bronze; Deutscher Filmpreis für Beste Darstellerin Sibel Kikelli; in der Vorauswahl für den Academy Award "Oscar" als bester nicht-englischsprachiger Film, LUX-FILMPREIS 2010, Filmpreis des Europäischen Parlaments (2010)
2003UB 40 / GENTLEMAN/ BANTU "RUDIE"
Videoclip, Virgin Music
AMNESTY INTERNATIONALL "GEWALT GEGEN FRAUEN", FORD KA "MODERN ART", 3 FILME FüR FORD "WE WILL ROCK YOU", WRIGLEYS "AIRWAVE DROPS"
Commercials, Imagefilme in Co-Regie mit Feo Aladag
 
 
BIOGRAPHIE
2002Stipendium der Villa Aurora Foundation in Los Angeles
 Regie Master Class der Europäischen Film Akademie mit Michael Radford ("Il Postino") in Dublin "Schauspielführung" und "Figurenentwicklung durch Improvisation"
1999Gründung der Filmemacher Initiative "j e k - junges europäisches kino" und Produzent von 5 Kurzfilmen mit jungen europäischen RegisseurInnen, im Juli 99 Abschluss des Postgraduierten Studiums an der Kunsthochschule für Medien Köln mit Auszeichnung
1996ab Oktober, Postgraduierten Studium & Regiestudium im Bereich Film/Fernsehen an der Kunsthochschule für Medien Köln
1993-1996Producer für Erasmus Film München, Stoffentwicklung Spiel- und Dokumentarfilme, Produktion (Autor und Regisseur) von Dokumentarfilmen, Magazinsendungen und Videoclips
1989-1993Tätigkeiten als Produktionsassistent, Aufnahmeleiter, Regieassistent, Redakteur, Autor, Co-Regisseur in den Bereichen Kurzfilm, Werbung, Spielfilm, Dokumentarfilm
1988-19896 monatiges Praktikum bei Roland Emmerichs "Moon 44" als Ausstattungsassistent